EBOLA

25 August 2014 von Dr. WERNER Wolfgang Kommentieren »

EBOLA-Viren, deren Name sich vom Ebola-Fluss im Kongo ableitet, wo erstmals EBOLA-Fieber aufgetreten ist, verursachen ein hämorrhagisches Fieber. Das bedeutet, dass die Innenverkleidungszellen der Blutgefäße befallen und zerstört werden, sodass durch Gefäßzerfall die Patienten ausbluten und in 50 bis 90% der Fälle versterben.

Übertragung: durch Menschen, Tiere und kontaminierte Gegenstände

Inkubationszeit: bis 21 Tage

Therapie: Isolierung, Desinfektion, Behandlung der Symptome

Prophylaxe: zuletzt Impfstoffe in Erprobung

Aktuelles Auftreten: Guinea, Sierra Leone, Liberia, Nigeria

Link zu hämorrhagischem Fieber:

http://www.pharmazeutische-zeitung.de/?id=42664

Patientenmerkblatt:

https://www.coliquio.de/images/infocenter/upload/Praxismanagement/Ebola-Patienteninfoblatt_19Aug2014.pdf

Werbung

Einen Kommentar hinterlassen