Archiv für die ‘Neuigkeiten’ Kategorie

CORONA-ZEIT

24 März 2020

24.03.2020

Wegen der hohen Ansteckungsgefahr des Corona-Virus sind Menschenansammlungen zu vermeiden. Aus diesem Grund sollen auch so wenig Patienten, wie möglich, Ordinationen aufsuchen, da hier wegen der Frequentierung durch ausschließlich Kranke die Ansteckungsgefahr am größten ist. Unsere Regierung hat die elektronische Kommunikation für diese besonderen Zeiten zugelassen. Wenn Medikamente ausgehen, können Sie per E-Mail  unter dr.werner.bestellung@speed.at oder telefonisch unter 01 617 22 68 Rezepte bestellen.
Wenn Sie aus ELGA ausgetreten sind, müssen die Rezepte in der Ordination gescannt und per E-Mail an die jeweilige Apotheke versendet werden. Bitte nennen Sie die Apotheke, an die das Rezept gemailt werden soll

Durch das kürzlich installierte ELGA-System werden mit dem Ausdruck in der Ordination die rezeptierten Medikamente unmittelbar in allen Apotheken zugänglich. Ein Aufsuchen der Ordination ist daher nicht notwendig. Die Verwendung der e-Card soll wegen Infektionsgefahr auch hintangehalten werden.

Bitte bestellen Sie keine gemischten (Magistraliter) Rezepte, da diese in den seltensten Fällen Akutmedikamente sind und bei ihrer Herstellung viel Arbeitskraft und Zeit beanspruchen, die für die Versorgung akuter Situationen fehlt. Beschränken Sie sich auf normale Packungsmengen, um Nachschubprobleme hintanzuhalten.

EBOLA

25 August 2014

EBOLA-Viren, deren Name sich vom Ebola-Fluss im Kongo ableitet, wo erstmals EBOLA-Fieber aufgetreten ist, verursachen ein hämorrhagisches Fieber. Das bedeutet, dass die Innenverkleidungszellen der Blutgefäße befallen und zerstört werden, sodass durch Gefäßzerfall die Patienten ausbluten und in 50 bis 90% der Fälle versterben.

Übertragung: durch Menschen, Tiere und kontaminierte Gegenstände

Inkubationszeit: bis 21 Tage

Therapie: Isolierung, Desinfektion, Behandlung der Symptome

Prophylaxe: zuletzt Impfstoffe in Erprobung

Aktuelles Auftreten: Guinea, Sierra Leone, Liberia, Nigeria

Link zu hämorrhagischem Fieber:

http://www.pharmazeutische-zeitung.de/?id=42664

Patientenmerkblatt:

https://www.coliquio.de/images/infocenter/upload/Praxismanagement/Ebola-Patienteninfoblatt_19Aug2014.pdf

KRANKMELDUNGEN

29 März 2014
  1. Die Aufgabe des Arztes ist es, Kranke zu behandeln
  2. Eine Krankmeldung kann notwendig sein, wenn der Patient so schwer erkrankt ist, dass er seiner Arbeit nicht nachkommen kann
  3. Eine Krankmeldung ist keine Formalität, um Arbeitslosigkeit zu verlängern, oder andere soziale und finanzielle Bedürfnisse zu stillen. Das sind private Angelegenheiten, mit denen der Arzt nichts zu tun hat.
  4. Bitte solche Wünsche abseits medizinischer Angelegenheiten nicht an mich heranzutragen.